mindTV

Fernsehen im Kopf

Die Visualisierungsmethode

mindTV wirkt im Unterbewusstsein – dort, wo Erinnerungen und Gefühle gespeichert sind. Jede Erfahrung, die man als Mensch macht, wird im Unterbewusstsein, im persönlichen „Film des Lebens“ gespeichert.
Mit der Vorstellungskraft und der speziellen mindTV Technik ist es möglich, den Film zurückzuspulen bis zu den Schlüsselmomenten, die mit dem Anliegen verknüpft sind.

Negative Gefühle wie Angst, Wut, Frust oder Trauer werden dabei in Objekte umgewandelt und entfernt. Die gewünschten Veränderungen sind über das Sehen und Verändern von Bildern, über Visualisierung möglich.
Das Unangenehme wird entfernt, positiv besetzt und das innere Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele sollte danach wieder im ausgeglichenen Zustand sein.

Mit packenden Geschichten, Visualisierungen und fantasievollen Rollenspielen werden Kinder und Jugendliche, aber genauso gut auch Erwachsene auf eine besondere Reise in ihr eigenes Unterbewusstsein mitgenommen. In Ihren Film des Lebens, denn hier liegen die Lösungen verborgen.

Visualisieren kann wirklich jeder.

Kinder sind in der Regel ab 6 Jahren reif genug, um von den Vorteilen dieser Therapieform zu profitieren. Dann ist das Kind bereit, alte Muster loszulassen und eigene Ideen zu entwickeln.

winter-portrait-of-happy-child-TZTS4RL.j
Mädchen und Kuscheltier

Wann wende ich mindTV an?

  • Albträume

  • ADHS / Innere Unruhe

  • Bettnässen / Stuhlverhalten

  • gestörtes Essverhalten

  • Zähneknirschen

  • Schlafprobleme

  • Selbstbewusstsein

  • Eifersucht

  • Beziehungen

  • Ängste

  • Zwänge

  • Hautthemen

  • Mobbing

  • Sprachprobleme / Stottern

  • Allergien

  • Schmerzen

  • Nägelkauen

  • Daumenlutschen

  • Konzentrationsschwächen

  • Motivation

  • Lernschwierigkeiten

  • Blockaden

  • Prüfungsangst

Kindermodel

Wieviele Sitzungen werden mit mindTV benötigt?

Erfahrungsgemäß lassen sich die meisten Anliegen bereits in 2 - 4 Sitzungen lösen, wenn das Kind, der Jugendliche oder Erwachsene wirklich etwas verändern will. Diese Veränderungsbereitschaft seitens des Klienten ist Grundvoraussetzung für mich als Therapeuten, da es ohne diese Bereitschaft keine wirkliche und dauerhafte Veränderung geben wird.